Hallo! Mein Name ist Marc Dauenhauer. Ich bin Datenschutzbeauftragter und IT-Architekt. Sie befinden sich hier auf einem Blog, auf dem ich ├╝ber Themen der Digitalisierung im weitesten Sinne berichte. Wenn Sie meine Dienstleistungen als Datenschutz-Experte oder IT-Spezialist suchen, klicken Sie bitte hier!

Wenn Logistiker keine Frachtbriefe mehr schreiben.

­čöŞ Ich kenne kein Thema, das derart l├Ącherlich ist wie die Behauptung, Datenschutz w├Ąre so ein uns├Ągliches B├╝rokratiemonster. Ganz ehrlich, da komme ich aus dem Lachen nicht mehr heraus.

­čöŞIch stelle mir vor, dass Logistikunternehmen sich den ganzen Tag dar├╝ber beschweren, dass sie Frachtbriefe ausstellen m├╝ssen. Oder dass ├ärzte sich dar├╝ber beschweren, dass man eine Behandlungsdokumentation pflegen muss. Ach und das mit den Pl├Ąnen der Architekten sollten wir vielleicht auch nicht so ├╝bertreiben, die m├╝ndliche Anweisung auf der Baustelle reicht doch meistens aus.

­čöŞIch meine, ich kenne keinen Beruf, der ganz ohne Dokumentationspflichten, Formalit├Ąten oder Nachweise auskommt. Aber in der IT kriegen alle gleich Fluchtgedanken, wenn jemand mit dem b├Âsen Wort Dokumentation um die Ecke kommt. Und dass ich eine Dokumentationspflicht haben soll, wenn ich anderer Leute Daten verarbeite, finde ich jetzt auch nicht so vollkommen erstaunlich.

­čöŞAber genau hier liegt wohl das gro├če Missverst├Ąndnis bei denen, die sich nicht direkt mit IT besch├Ąftigen und f├╝r die das nur ein Mittel zum Zweck ist. Hauptsache, es l├Ąuft:

­čöŞDatenverarbeitung ist eine eigene Disziplin mit eigenen Regeln, die genauso eingehalten werden m├╝ssen, wie Regeln in der Buchhaltung, beim Arbeitsschutz, in der Produktion u.v.a.m. Datenschutz und IT-Sicherheit sowie die damit verbundenen Dokumentationspflichten geh├Âren untrennbar zusammen. Wer meint, er k├Ânne auf diese Dinge verzichten oder glaubt gar, dass seien unglaublich ├╝berbordende Anforderungen, der betreibt die Datenverarbeitung nicht professionell. Wenn ich es hart formuliere, dann ist das bestenfalls Amateurniveau.

­čöŞWer Datenverarbeitung auf diesem Amateurniveau betreibt, dem muss eines bewu├čt sein: Es reicht eine fundierte Beschwerde oder auch nur ein erfolgreicher Hackerangriff und die H├╝tte brennt. Und beides hat der Datenverarbeiter ├╝berhaupt nicht unter Kontrolle.

­čöź Es ist wie riesiges russisches Roulette. Unter 10.000 M├Âglichkeiten ist es nur eine Patrone. W├╝rden Sie abdr├╝cken?