Daten sind das neue Gold

Vertraust Du Deine Wertsachen einfach fremden Leuten an?

Heute ist die Nutzung von Diensten oder Software über das Internet nichts ungewöhnliches mehr. Du kannst damit jede Menge Zeit und auch Geld sparen. Du musst weder für die Infrastruktur noch für den Betrieb in Deinen eigenen vier Wänden Geld ausgeben. Stattdessen mietest Du einfach die Leistung, die Du gerade brauchst.

Dafür musst Du dem Anbieter aber vertrauen. Du gibst ihm Deine Daten in die Hand. Was vorher unter Deiner vollständigen Kontrolle war, wird defacto jetzt von jemand anderem kontrolliert.

Du solltest Dir bei jedem Angebot folgende Fragen stellen:

1. wem gehören die Daten auf der Plattform? Bleiben sie wirklich „meine“ Daten?

2. wer profitiert noch von den Daten? Werden die Daten durch den Provider noch für dessen eigene Zwecke benutzt?

3. welche Garantien bietet mir der Provider im Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz?

4. welche Garantien bietet mit der Provider im Bezug auf die Verfügbarkeit der Daten?

5. was passiert mit meinen Daten bei behördlichen Interventionen auf der Providerseite?

6. was passiert mit meinen Daten im Falle der Provider-Pleite?

7. Kann ich meine Daten auch aus der Cloud zurückholen?

8. Ist ein Systemwechsel zu einem anderen Anbieter möglich?

Viele Cloud-Dienste geben verstörend wenig Auskunft zu diesen Fragen. Trotzdem lohnt es sich, diese zu stellen, schon, um das eigene Risiko bei der Nutzung von Cloud-Diensten zu reduzieren.