Hallo! Mein Name ist Marc Dauenhauer. Ich bin Datenschutzbeauftragter und IT-Architekt. Sie befinden sich hier auf einem Blog, auf dem ich über Themen der Digitalisierung im weitesten Sinne berichte. Wenn Sie meine Dienstleistungen als Datenschutz-Experte oder IT-Spezialist suchen, klicken Sie bitte hier!

Kennen Sie schon unsere Beratung zu Alltagsfragen im Datenschutz?

Haben Sie Fragen zur Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen und brauchen eine schnelle aber fundierte Antwort, um weitermachen zu können, dann sind Sie hier genau richtig. In 2 einfachen Schritten zur hilfreichen Antwort ohne langes Suchen im Internet. Klicken Sie hier für mehr Informationen.

Datenschutz und IT-Sicherheit sind die Leitplanken für erfolgreiche IT-Projekte

Schützen Sie Ihre Investitionen in eine moderne und effektive IT, indem Sie teure Rückschläge aufgrund eines mangelnden Datenschutzes oder einer ungenügenden IT-Sicherheit von Anfang an vermeiden. Die Nachrichtenseiten sind voll von Berichten über private und öffentliche Projekte, die durch die mangelnde Betrachtung rechtlicher Anforderungen verzögert, verteuert oder ganz gestoppt wurden.
Sie haben viel Geld in Ihre IT-Investitionen gesteckt: Seien es die in frischem Glanz erstrahlende Webseite, der neue Web-Shop oder das renovierte ERP-System. Dann sollten diese Systeme nicht nur ihre Funktion perfekt erfüllen, sondern auch technisch sicher und entsprechend der gesetzlichen Anforderungen funktionieren. Denn nichts wäre ärgerlicher als die bereits laufenden Systeme hinterher für viel Geld anpassen zu müssen, wenn rechtliche Probleme dies erforderlich machten.

👉🏻 Datenschutz ist weit mehr als nur Papier.

Datenschutz wird noch immer als ein weitgehend rechtliches Problem verstanden. Dabei wird vergessen, dass Datenschutzrecht kein Selbstzweck ist, sondern dafür sorgt, dass jede Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmte Mindestanforderungen erfüllt. Datenschutz ist deshalb ein technisches und organisatorisches Thema, denn es geht konkret um die Gestaltung von IT- und organisatorischen Abläufen und um IT-Produkte. Eine effektive Datenschutzberatung nimmt daher das Unternehmen als Organisation, seine Mitarbeiter:innen und die technische Umsetzung von Datenverarbeitungen wie auch deren Dokumentation in den Blick. Verträge und rechtliche Gestaltungen sind wichtig, aber ohne eine Entsprechung in der Organisation und Technik werden sie keinen besseren Datenschutz bewirken.

👉🏻 Ein typischer Fall aus der Praxis

Ihre Webseite ist gerade fertiggeworden. Die Marketingabteilung ist zufrieden, denn die Seite wird von Ihren Kunden gut angenommen. Auch die analytischen Daten stehen jetzt zur Verfügung, die Ihnen mehr Einsichten in die Interessen Ihrer Kunden liefern. Rundum hat sich die Investition in Ihre neue Präsenz gelohnt. Leider nutzt Ihr System aber Cookies, die weder in der Datenschutzerklärung aufgeführt noch über den Consent-Manager gesteuert werden. Das Update eines Plugins in ihrem Content-Management-System hat zu der Funktionsveränderung geführt, die ihnen verborgen geblieben ist. Auch wenn dies keine Absicht war, so haben Sie damit gegen §25 TTDSG verstoßen, was ein Bußgeld bis zu 300.000€ zur Folge haben kann. Ärgerlich. Oder haben Sie geprüft, ob Ihre neue Webseite nicht möglicherweise ein CDN (Content Delivery Network) nutzt, dessen Server auch in Drittstaaten außerhalb der EU stehen?
Schnell kann sich die Freude über die neue Präsenz trüben, wenn Abmahnungen, Schadenersatzforderungen oder behördliche Anfragen ins Haus trudeln und ggf. ein teurerer Umbau der Seiten erforderlich wird.