Hallo! Mein Name ist Marc Dauenhauer. Ich bin Datenschutzbeauftragter und IT-Architekt. Sie befinden sich hier auf einem Blog, auf dem ich über Themen der Digitalisierung im weitesten Sinne berichte. Wenn Sie meine Dienstleistungen als Datenschutz-Experte oder IT-Spezialist suchen, klicken Sie bitte hier!

Kennen Sie schon unsere Beratung zu Alltagsfragen im Datenschutz?

Haben Sie Fragen zur Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen und brauchen eine schnelle aber fundierte Antwort, um weitermachen zu können, dann sind Sie hier genau richtig. In 2 einfachen Schritten zur hilfreichen Antwort ohne langes Suchen im Internet. Klicken Sie hier für mehr Informationen.

Wie Pandemie-Warn-Apps weltweit für Überwachung benutzt werden

Digitalisierung zeichnet sich durch einen erheblichen Überwachungsüberschuss aus. Praktisch jede Datensammlung kann zur Überwachung von Menschen genutzt werden, wenn Strafverfolgungsbehörden, Geheimdienste und andere staatliche Institutionen Zugriff darauf nehmen können.

Es gibt keine Datensammlung ohne inhärentes Missbrauchspotential.

Wovon viele Kritiker der Corona-Apps gewarnt haben, zeigt sich jetzt in der Realität. Die mit den Apps geschaffenen Überwachungsstrukturen werden eben nicht abgebaut oder inaktiviert sondern bestehen weiter und finden neue Anwendungen.

Wie gewohnt, zeigt China, wie dies zur Kontrolle der Bevölkerung effektiv genutzt werden kann.

Auch in den sogenannten freiheitlichen Gesellschaften ist der staatliche Drang zur Überwachung der eigenen Bevölkerung ungebrochen. Während sich alle über Cookie-Banner aufregen, finden die eigentlichen Skandale abseits der medialen Aufmerksamkeit statt.

Aber gottseidank haben wir alle ja gar nichts zu verbergen.

Hier den ganzen Artikel auf heise online lesen:

Covid-19: Technik zur Bekämpfung der Pandemie weltweit für Überwachung benutzt