Stellen Sie Ihre Alltagsfrage zum Datenschutz - Wir antworten schnell, kompetent und ausführlich

Ein typisches Problem für viele kleine Unternehmen, die nicht der Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten unterliegen: Sie haben eine praktische Frage im Alltag zur Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen, haben aber keinen Datenschutzexperten zur Hand. Die Datenschutzbehörden sind oft ausgelastet und langsam in ihren Antworten. Ihr Anwalt berät sie umfassend in vertragsrechtlichen Angelegenheiten, ist aber auch kein Datenschutzexperte. Insbesondere bei der Umsetzung in der IT kann er nicht wirklich weiterhelfen. Sie dagegen haben es eilig, denn Sie wollen nicht unnötige Zeit auf Antworten warten, um ihre Projekte rechtssicher vorantreiben zu können. Mein Netzwerk aus kompetenten und zertifizierten Datenschutzbeauftragten (TÜV, DEKRA, GDD, etc.) und ich können ihnen hier wertvolle Hilfe leisten. Wir kennen uns im Datenschutz aus wie in unserer Westentasche und sprechen zudem auch fließend IT.

Für einen Pauschalbetrag von 75€ zzgl. gesetzlicher MwSt. erhalten Sie eine kompetente, schriftliche Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen innerhalb von 48 Stunden. Ohne Vertragsbindung, ohne Aufwand, schnell und unbürokratisch!

Unsere Antwort soll Ihnen helfen, die Weichen für Ihr Vorhaben richtig zu stellen, gesetzliche Rahmenbedingungen einzuhalten oder datenschutzrechtliche Unklarheiten zu beseitigen. Wir wollen, dass Ihnen unsere Antworten ganz praktisch weiterhelfen – ohne Schnörkel und datenschutzrechtliches Gedöns. Daher können Sie zu unseren Antworten auch Nachfragen kostenfrei stellen. Sollten Sie im Anschluß eine tiefergehende technisch-organisatorische Beratung oder Begleitung Ihrer Vorhaben wünschen, so unterbreiten wir Ihnen hierfür gerne ein individuelles Angebot. Mit unserer Adhoc-Beratung gehen Sie keinerlei weitere Verpflichtungen ein. Geld zurück Garantie: Wenn Sie mit unserer Antwort nicht zufrieden sind, erstatten wir Ihnen die Beratungspauschale zurück – ohne wenn und aber. Eine E-Mail reicht.

Bitte beachten Sie: Wir bieten aus rechtlichen Gründen keine individuelle Rechtsberatung an. Wir unterstützen Sie bei der rechtssicheren Gestaltung Ihrer IT-Vorhaben, der Nutzung von Musterverträgen, der Erstellung von Datenschutzinformationen sowie der technisch-organisatorischen Umsetzung des Datenschutzes im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze. Für individuelle vertragliche Gestaltungen beauftragen Sie bitte einen hierfür zugelassenen Rechtsanwalt.

Und so geht es:
  1. Im Shop eine Beratungsanfrage für einen kleinen pauschalen Betrag buchen.
  2. Sie erhalten umgehend eine Begrüßungs-Email, auf die Sie dann mit Ihrer konkreten Frage antworten können.
  3. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie eine fundierte Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen per E-Mail von einer/einem zertifizierten Datenschutzbeauftragten. Natürlich können Sie Nachfragen zu unserer Antwort stellen, die wir auch gerne beantworten.
  4. Stellt sich dabei heraus, dass das Thema größer ist und eine umfassendere Beratung benötigt wird, als dies per E-Mail möglich ist, kann im Anschluss unter Anrechnung der Pauschale eine tiefergehende Beratung vereinbart werden.
 
Wir beraten zu folgenden Themengebieten mit praktischen Hilfestellungen:
  • Verwendung von Musterverträgen und Datenschutzinformationen
  • Umsetzung von technisch-organisatorischen Maßnahmen (auch Art 32 DSGVO)
  • Umsetzung von Informationspflichten (Art 12 – 14 DSGVO)
  • Umsetzung des Datenschutzes im Arbeitsverhältnis
  • Dialog mit Betriebsräten (fachliche Unterstützung bei der datenschutzrechtlichen Einschätzung von IT-Vorhaben)
  • Einschätzung von Verarbeitungskonstellationen
  • Verpflichtung auf die Vertraulichkeit bei der Datenverarbeitung
  • Umsetzung von Betroffenenrechten
  • Umsetzung eines Löschkonzepts
  • Anwendung von Standardvertragsklauseln bei Drittlandtransfers
  • Erstellung eines Verzeichnisses von Verfahrenstätigkeiten
  • Umsetzung von Anonymisierungs- und Pseudonymisierungstechniken
  • Einsatz von Office365
  • Technische Analyse von Webseiten
  • Umsetzung einer Datenschutzfolgeabschätzung
  • Umsetzung eines Transfer Impact Assessments 
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements
  • Umsetzung von Privacy by Design / Privacy by Default in der Entwicklung von Systemen
  • und vieles andere mehr …