Wenn Logistiker keine Frachtbriefe mehr schreiben.

🔸 Ich kenne kein Thema, das derart lächerlich ist wie die Behauptung, Datenschutz wäre so ein unsägliches Bürokratiemonster. Ganz ehrlich, da komme ich aus dem Lachen nicht mehr heraus.

🔸Ich stelle mir vor, dass Logistikunternehmen sich den ganzen Tag darüber beschweren, dass sie Frachtbriefe ausstellen müssen. Oder dass Ärzte sich darüber beschweren, dass man eine Behandlungsdokumentation pflegen muss. Ach und das mit den Plänen der Architekten sollten wir vielleicht auch nicht so übertreiben, die mündliche Anweisung auf der Baustelle reicht doch meistens aus.

🔸Ich meine, ich kenne keinen Beruf, der ganz ohne Dokumentationspflichten, Formalitäten oder Nachweise auskommt. Aber in der IT kriegen alle gleich Fluchtgedanken, wenn jemand mit dem bösen Wort Dokumentation um die Ecke kommt. Und dass ich eine Dokumentationspflicht haben soll, wenn ich anderer Leute Daten verarbeite, finde ich jetzt auch nicht so vollkommen erstaunlich.

🔸Aber genau hier liegt wohl das große Missverständnis bei denen, die sich nicht direkt mit IT beschäftigen und für die das nur ein Mittel zum Zweck ist. Hauptsache, es läuft:

🔸Datenverarbeitung ist eine eigene Disziplin mit eigenen Regeln, die genauso eingehalten werden müssen, wie Regeln in der Buchhaltung, beim Arbeitsschutz, in der Produktion u.v.a.m. Datenschutz und IT-Sicherheit sowie die damit verbundenen Dokumentationspflichten gehören untrennbar zusammen. Wer meint, er könne auf diese Dinge verzichten oder glaubt gar, dass seien unglaublich überbordende Anforderungen, der betreibt die Datenverarbeitung nicht professionell. Wenn ich es hart formuliere, dann ist das bestenfalls Amateurniveau.

🔸Wer Datenverarbeitung auf diesem Amateurniveau betreibt, dem muss eines bewußt sein: Es reicht eine fundierte Beschwerde oder auch nur ein erfolgreicher Hackerangriff und die Hütte brennt. Und beides hat der Datenverarbeiter überhaupt nicht unter Kontrolle.

🔫 Es ist wie riesiges russisches Roulette. Unter 10.000 Möglichkeiten ist es nur eine Patrone. Würden Sie abdrücken?

Andere Artikel

Daten sind das neue Gold

Vertraust Du Deine Wertsachen einfach fremden Leuten an? Heute ist die Nutzung von Diensten oder Software über das Internet nichts ungewöhnliches mehr. Du kannst damit jede Menge Zeit und auch Geld sparen. Du musst weder für die Infrastruktur noch für

Weiterlesen »

Wie wirst Du in 15 Jahren leben?

Unsere Lebensbedingungen ändern sich. Wie wirst Du in 15 Jahren leben? 4 Beispiele fĂĽr die hybride Welt von Morgen. Mein Leben findet heute schon digital-hybrid statt. Dieser Trend wird sich fortsetzen, beschleunigen, verfestigen. Das rein “analoge” Leben gibt es dann

Weiterlesen »

Motorrad oder Laufrad?

Wer von Euch fährt mit seinem Motorrad als wäre es nur ein Laufrad? Vermutlich keiner! Aber warum tut Ihr das dann bei anderen Dingen? Mit seinem Motorrad zu fahren als ob es nur ein Laufrad wäre, ist ja nur mäßig

Weiterlesen »

Sind Eure MitarbeiterInnen eigentlich informiert?

“Das wissen die doch! Das sind doch keine Geheimnisse!” Der respektvolle Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen ist fĂĽr Dich als UnternehmerIn selbstverständlich. Du bezahlst ein vernĂĽnftiges Gehalt und schaffst auch sonst eine angenehme und produktive Arbeitsumgebung. Dazu gehört auch,

Weiterlesen »

Wenn Projekte ĂĽber Daten stolpern

In dieser Woche habe ich ein Thema mitgebracht, dass alle Projektleiter in mittleren und größeren, insbesondere auch in internationalen Projekten interessieren könnte. Dabei geht es nicht speziell um IT sondern um alle möglichen Projekte, vom Hausbau, über Bahnhöfe, Flughäfen oder

Weiterlesen »

2022 wird ein spannendes Jahr!

🔸2022 wird ein spannendes Jahr. Während ich mich in den letzten Monaten doch sehr auf den Datenschutz konzentriert habe, werde ich im neuen Jahr meinen fachlichen Radius wieder etwas weiter ziehen. 🔸Datenschutz wird weiterhin ein großer fachlicher Schwerpunkt bleiben, genauso

Weiterlesen »

Immer gut informiert mit unserem Newsletter

Wenn Sie über die neuesten Entwicklungen rund um die rechtskonforme Verarbeitung von Daten informiert werden wollen, möchte ich Ihnen meinen Newsletter gerne ans Herz legen. In Abständen von vier bis sechs Wochen werden Sie von mir auf dem Laufenden gehalten.